Nav Ansichtssuche

Navigation

Die Politik in Wedel beschäftigt sich seit einigen Monaten in Arbeitsgruppen mit einer Neugestaltung der Bahnhofstraße. Der ADFC Wedel hat sich intensiv mit der Radwegeführung und den Möglichkeiten für das Parken des Rades in einer neu gestalteten Bahnhofstraße gemacht und ist auf den Dialog mit Bürgern gespannt.

Zwei Radfahrer in der Bahnhofstraße umgefahren

Querschnitt_BahnhofstrWie schlechte Infrastruktur im Zusammenspiel mit unaufmerksamen Fahrzeugführern zu schlimmen Situationen führen kann! Der gehwegbegleitende Radweg in der Bahnhoftsraße entgegen der Einbahnstraße überfordert offensichtlich den querenden Kfz-Verkehr.

Die Forderungen des ADFC Wedel im Rahmen der Umgestaltung der Bahnhofstraße liegen auf dem Tisch: ADFC Position zur Neugestaltung der Bahnhofstraße

Aus dem Polizeibericht der Polizeidirektion Segeberg

13 und 14jährige Mädchen mit PKW angefahren und geflüchtet; Polizei sucht Zeugen

Wedel (ots) - Die beiden 13 und 14 Jahre alten Mädchen befuhren am vergangenen Dienstag auf ihren Fahrrädern den Radweg aus Richtung "Bei der Doppeleiche" kommend, in Richtung S-Bahnhof Wedel. Zu diesem Zeitpunkt, gegen 07.30 Uhr, kam aus Richtung Spitzerdorfstraße ein schwarzer PKW, älteres Baujahr, 4-Türer und wollte nach links in die Bahnhofstraße einbiegen. Der Fahrer des PKW übersah die Mädchen und touchierte die 13jährige am Hinterrad. Das Mädchen kam ins Schwanken und kollidierte mit einem Poller. Die 14jährige wurde von dem PKW-Fahrer seitlich angefahren und kam zu Fall. Als das Mädchen am Boden lag, fuhr der PKW über den Fuß der 14jährigen. Der Fahrer des PKW stieg aus und fragte kurz, ob alles in Ordnung sei. Danach verließ der Mann sofort die Unfallstelle ohne zu warten oder seine Personalien zu hinterlassen. Es handelt sich bei dem Fahrer um einen Mann, 40-50 Jahre alt, 165-175 cm groß, kurze, grau-schwarze Haare, südländisches Erscheinungsbild, türkischer Akzent, Raucher. Der Mann war alleine in dem Fahrzeug.

Wer Hinweise zu einem möglichen Verursacher geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Wedel unter 04103-5018-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg

Umfrage zum Fahrrad-Parken in der Wedeler Bahnhofstraße

Online-Umfrage bis zum 15. Mai freigeschaltet

parken_bahnhofstrasseDer Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Wedel startete am 7. Mai mit einer Umfrage zur Stellplatzsituation für Fahrräder in der Bahnhofstraße.

Neben einer Umfrage vor Ort (Samstag, 7. Mai) gibt es auch die Möglichkeit, online an dieser Umfrage teilzunehmen.

Umfrage zum Fahrrad-Parken in der Bahnhofstraße

Schon im vergangenen Jahr hat der ADFC Wedel zur Umgestaltung der Bahnhofstraße eine Position erarbeitet. Das Positionspapier ist unter folgendem Link zu finden:

Position des ADFC zur Umgestaltung der Bahnhofstraße

Artikel im Wedel-Schulauer-Tageblatt

Neugestaltung Bahnhofstraße

Region stärken heißt Radverkehr stärken

Um eine lebendige Bahnhofstraße zu erhalten müssen Strukturen geschaffen werden, die es attraktiv machen regional einzukaufen. Bisher hören wir in Wedel leider die immer gleichen reflexhaften Äusserungen, die dem Erhalt des Bestehenden dienen: Autoverkehr bis ins Geschäft, Parkplätze für Kfz im Überfluss, Bau neuer Ladenflächen. Wer die Menschen zum Kauf bei regionalen Händlern ermuntern möchte, muss vorrangig auf die Konsumenten setzen, die ohnehin lokal gebunden sind. Dies sind vor allem drei Zielgruppen:

  • Menschen die auf die Mobilität des Fahrrades setzen
  • Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs
  • Senioren
Querschnitt_Bahnhofstr

ADFC Position zur Umgestaltung der Bahnhofstraße

Die Bahnhofstraße der Zukunft stellen wir uns wie folgt vor:

Der ADFC Wedel bevorzugt eine geänderte Variante A (aus dem „Radverkehrskonzept Wedel vom Nov. 2008“, Abschn. 6.1, S. 59). Die Ausgestaltung und etwaige Abweichungen von Variante A werden im folgenden erläutert:

  1. Barrierefreie Fläche ohne Kantstein, aber mit farblich markierten Rad­fahrstreifen (rot), die sich deutlich vom Fußweg und vom KFZ-Fahrstreifen abheben.
  2. Die Straße wird (wie z.B. die Mönckebergstraße in Hamburg) nur für Busse des ÖPNV und Taxen freigegeben. Die Geschwindigkeit wird auf 20 km/h herabgesetzt, um den Charakter einer Einkaufsstraße hervor­zuheben. Der ADFC fördert besonders den ÖPNV und sieht in einem zukünftigen Stadtbus (auf einem Rundkurs) für Wedel große Potenziale auch für die Beförderung von Kunden in die Bahnhofstraße.
  3. Auf ganzer Länge der Bahnhofstraße entfallen, aufgrund ausrei­chend breiter Radfahrstreifen und Fußwege, die Parkstreifen für PKW.
  4. Die Anzahl der Abstellanlagen für Fahrräder in der Bahnhofstraße wird gegenüber dem jetzigen Stand verdoppelt. Sie werden so ausgeführt, dass sie dem Standard des ADFC (zertifizierte Abstellanlagen) genügen und seitlichen Abstand für Gepäckträgertaschen lassen.
  5. Menschen mit Schwerbehindertenausweis erhalten freie Zufahrt zu speziell gekennzeichneten Parkbuchten.
  6. Für Fußgänger kann bei dieser Ausgangslage die Querung der Bahnhofstraße ohne Lichtsignalanlagen erfolgen. Jedoch sind die speziellen Belange sehbehinderter Mitbürger bei der Anlage von Fußwegen (z.B. Orientierungsstreifen) und Querungen der Bahn­hofstraße zu berücksichtigen.
  7. Um das Parken/Halten von Lieferfahrzeugen auf den Radfahrstrei­fen zu unterbinden, werden wo ausreichend Platz vorhanden Parkbuchten für Lieferfahrzeuge vorgehalten. Eine Einschränkung der Belieferung auf bestimmte Zeiten kann sich in der Praxis als sinnvoll erweisen.
  8. An der Kreuzung Tinsdaler Weg / Bei der Doppeleiche enfällt durch die Anlage eines Minikreisverkehrs (s. ARGUS Radverkehrskon­zept) die Lichtsignalanlage.

adfc Mitglied werden

Facebook Link