Nav Ansichtssuche

Navigation

Abstellanlagen

In dieser Kategorie stehen Artikel und Beiträge zu Abstellanlagen und Parkplätzen für Fahrräder.

Weitere Informationen zu dem Thema und Listen zertifizierter Abstellanlagen finden sich in folgendem Themenschwerpunkt:

Fahrradparken auf www.adfc.de

WELAU Arcaden verprellen Radfahrer

Pressemitteilung ADFC Wedel: "WELAU Arcaden verprellen Radfahrer"

welau arcaden

Am Samstag, den 27.09., hat der ADFC Wedel mit einer "geführten Radler-Einkaufstour" auf die schlechte Stellplatz-Situation an den WELAU Arcaden aufmerksam gemacht. Etwa 15 Radfahrer verschiedener Altersgruppen haben sich am Samstag Vormittag zum Einkaufen auf den Parkplatz der WELAU Arcaden aufgemacht. Wie an jedem Samstag waren auch diesmal die, mit sogenannten "Felgenkillern" ausgestatteten, Fahrradparker voll belegt.
Die einkaufenden Radfahrer haben sich deshalb Parkscheine an der Schranke gezogen und zwei PKW-Stellplätze mit ihren Fahrrädern belegt (siehe Bilder).
Arne Meier, Sprecher des ADFC Wedel, meint zu der Aktion: "Autofahrer werden beim Einkauf in den WELAU-Arcaden hofiert; bekommen mehr als ausreichend Parkraum oder z.B. extra Bonuspunkte bei Budni. Fahrräder von Kunden parken dafür schlechter als die Einkaufswagen!"

Der ADFC Wedel möchte mit seiner "geführten Radler-Einkaufstour" auf folgende Punkte aufmerksam machen:

Die Anzahl und die Art der Fahrrad-Parker sind absolut unzureichend: wohlwollend gezählt befinden sich 24 Stellplätze auf dem Parkplatzareal, von denen sich 12 auf einer schiefen Ebene im Einparkbereich der Kfz befinden. Demgegenüber gibt es 330 PKW-Stellplätze. Die Fahrrad-Stellplätze am Haupteingang der WELAU-Arcaden an der Bahnhofstraße befinden sich sämtlich (8 Stück) auf einer sehr schiefen Ebene und eignen sich nicht für mit Einkäufen beladene Fahrräder. Dabei beträgt der Anteil der Kunden, die mit dem Auto in die Bahnhofstraße anreisen nur 34% (Ergebnis einer Analyse des Einkausverhaltens in der Bahnhofstraße, im Zuge der Konzeptwerkstatt "Umgestaltung Bahnhofstraße").

Der zweite Bauabschnitt der WELAU-Arcaden hat die Anzahl der Fahrradstellplätze in der mittleren Bahnhofstraße drastisch reduziert. Die Anlieferung für C&A wurde in diesem Bauabschnitt auf öffentlichen Grund verlagert, auf dem bis dato zahlreiche Stellplätze mit Bügeln vorhanden waren.

Schriftliche Anfragen vom ADFC Wedel an die mehrfach wechselnden Betreiber der WELAU-Arcaden haben in den vergangenen vier Jahren zu keiner Besserung der Situation geführt. Auch der größte Mieter, Edeka Klein, reagierte auf Anfragen des ADFC Wedel lediglich hinhaltend.

Der ADFC Wedel fordert Fahrrad-Parker, die den heutigen Anforderungen an Platz, Diebstahlsicherheit und Komfort genügen. Beispielhafte Radabstellanlagen sowie Normen und Maße finden sich auf der Webseite des ADFC unter http://www.adfc.de/verkehr--recht/radverkehr-gestalten/fahrradparken/adfc-empfohlene-abstellanlagen/adfc-empfohlene-abstellanlagen

ADFC Wedel
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Schleswig-Holstein e.V.

Fahrrad-Stellplätze in Wedel

Briefaktion zum Mitmachen bis zum 5. Dezember

parken_bahnhofstrasseBis zum 5. Dezember läuft noch die Briefaktion des ADFC Wedel für mehr Fahrrad-Abstellplätze. Hierin fordert der Unterzeichner:

"Als Bürger der Stadt Wedel bitte ich Sie, sich - ggf. auch gegenüber Grundstückseigentümern - für eine wesentliche Verbesserung der Stellplatzsituation einzusetzen. Darüber hinaus fordert der ADFC Wedel, dass die Gestaltung, Größe und Anzahl von Abstellplätzen für Fahrräder auch bei privaten Bauvorhaben in der Städtischen Satzung geregelt wird. Vorbild ist hier die Stadt Hilden, die mit dieser Maßnahme bereits sehr gute Erfahrungen gemacht hat"

Auf einem Infostand in der Bahnhofstraße hat der ADFC am 26. November schon gut 100 Briefe eingesammelt.

Machen Sie mit und laden Sie hier den Brief herunter.

ADFC fordert mehr Radparker in Wedel

Aktion Radparker in der Bahnhofstraße

Pressemitteilung vom  22.11.2011

ADFC Infostand und Briefaktion am 26.11. in der Bahnhofstraße

Um der Forderung nach mehr und besseren Radabstellplätzen Nachdruck zu verleihen führt der ADFC Wedel am 26. November zwischen 10 Uhr und und 13 Uhr in der Bahnhofstraße 35 (Höhe Büro Stadtwerke) einen Infostand durch und lädt zum mitmachen per Briefaktion ein.

Auch in Wedel setzt sich die Nutzung des Fahrrades als Verkehrsmittel zunehmend durch. Das Angebot an sicheren Verkehrswegen und geeigneten Radabstellplätzen wächst hingegen nur zögerlich. Neue und technisch geeignete Fahrradbügel findet man am Rathaus, am Fähranleger und auf dem Gelände der Volkshochschule. Diese reichen jedoch bei weitem nicht aus.

Großen Handlungsbedarf sieht der ADFC Wedel weiterhin

- im Bereich Bahnhof und Ärztehaus (am Rosengarten)
- in der Bahnhofstraße, besonders an den Arcaden (C&A, Deichmann)
- am Beachclub
- an verschiedenen Schulen sowie an den stärker genutzten Bushaltestellen
- zu temporären Veranstaltungen (z.B. Hafenfest)

Darüber hinaus fordern wir, dass die Gestaltung, Größe und Anzahl von Abstellplätzen für Fahrräder auch bei privaten Bauvorhaben in der Städtischen Satzung geregelt wird. Vorbild ist hier die Stadt Hilden, die mit dieser Maßnahme bereits sehr gute Erfahrungen gemacht hat.

Wir bitten daher die Bürger in Wedel am 26.11. um ihre Unterstützung in dieser Angelegenheit.

Ladezone statt Fahrrad-Parker

ladezone_caDas Fahrrad-Parken in der Bahnhofstraße ist für den einkaufenden Radfahrer ein Dauerthema. Die jüngste Umfrage des ADFC Wedel hat ein großes Defizit bei der Anzahl der Abstellplätze aufgezeigt.

Besonders negativ fallen immer wieder die WELAU-Arcaden auf und seit seiner Fertigstellung besonders der Abschnitt vor C&A, Deichmann und den Stadtwerken.

Unsere Anfrage beim Bürgermeister zur Wiederherstellung der Stellplätze vor dem neuen Bauabschnitt der WELAU-Arcaden ergab eine hinhaltende Antwort mit Hinweis auf die Neugestaltung der Bahnhofstraße und eine mögliche Ladezone für C&A.

Von einigen Mitgliedern aus dem Planungsausschuss war auch zu hören, dass C&A sich an Fahrrad-Parkern vor ihrem Geschäft stören würde. Dann stören sicher auch die Kunden, die mit dem Fahrrad einkaufen. Machen Sie doch zusammen mit den Fußgängern "nur" zwei Drittel des Umsatzes in der Bahnhofstraße aus, wie auf der Info-Werkstatt zur Bahnhofstraße kürzlich bekannt gegeben wurde.

Am 6. Juni begannen nun die Bauarbeiten zur Herstellung einer Ladezone für C&A; die dringend benötigten Fahrrad-Stellplätze bleiben dabei auf der Strecke.

Noch vor einigen Wochen haben sich Politiker aus dem Planungsausschuss mehrheitlich gegen die Einrichtung einer Ladezone ausgesprochen. Leider ist die Wedeler Politik danach vor dem Druck der WELAU-Arcaden eingeknickt! Bei der Beantwortung der Frage, warum für einen Neubau die Ladezonen nicht gleich mitgeplant werden, kann man getrost den gesunden Menschenverstand walten lassen: Ladezonen im öffentlichen Raum kosten den Investor kein Geld!

Fahrrad-Parker sollen jetzt auf einen Platz verbannt werden, wo sie nicht so verkehrsgünstig liegen: vor den Euro-Shop an der Feldstraße. Bravo Wedel, das war wieder einmal toll!

Auch kleine Schritte führen zum Ziel

Rathaus mit neuen Fahrradparkern

parken_rathaus_neu01Es ist soweit: das Wedeler Rathaus hat neue Bügel zum Anschliessen von Fahrrädern. Die Anfrage des ADFC Wedel an den Bürgermeister hat Früchte getragen! Deshalb möchten wir uns bei Bürgermeister Schmidt und dem Gebäudemanagement des Rathauses für die unbürokratische Umsetzung bedanken.

Der ADFC Wedel wünscht allen Radfahrern viel Vergnügen bei der Nutzung der neuen Fahrradparker.

adfc Mitglied werden

Facebook Link