Nav Ansichtssuche

Navigation

Nachlese zur Fahrrad-Sternfahrt 2010

sternfahrt2010_08Herrlich, so über die Straßen zu gleiten, ohne Barrieren und rote Ampeln! Dieses Gefühl stellte sich gleich zu Beginn der diesjährigen Fahrrad-Sternfahrt ab Wedel bei allen Radfahrern ein, die es früh um 8 zum vereinbarten Treffpunkt auf dem Rathausplatz geschafft haben. Unter Begleitung autofahrender Polizei verläuft der Demonstrationszug über Rosengarten und Rissener Straße zur Stadtgrenze, wo die Hamburger Polizei auch mit der Radfahrstaffel die Begleitung übernimmt.

 

sternfahrt2010_13Mit 30 Radfahrern fängt es in Wedel an und dann geht es Schlag auf Schlag, 70 werden es in Blankenese, 250 in Altona, 1000 an der Kehrwiederspitze. In Wilhelmsburg wird es dann unübersichtlich und ab Walthershof ergiessen sich tausende über die Köhlbrandbrücke. Ein Erlebnis bei Sonne und Wind über ganz Hamburg schauen zu können und nicht mit Tempo 60 an dem Ausblick vorbei zu rauschen.

Zwischendurch ergeben sich immer mal kleine Pausen, die zu einer Stärkung aus dem eigens mitgebrachten Proviant genutzt werden. Eine sehr entspannte Atmosphäre begleitet uns seit der Abfahrt. Alle Teilnehmer, klein und gross, fahren für das gleiche Ziel: "Mehr Fahrräder, weniger Autos: Fit fürs Klima!"

Ganz entspannt rollen wir zurück ins Zentrum, nehmen noch den Wallfahrts-Tunnel und die Lombardsbrücke in Besitz und biegen hinter den Esplanaden zum Dammtor ein, um auf der Moorweide die Abschlußkundgebung zu unterstützen.

Fazit: ein wunderbar organisiertes Straßenfest auf Rädern. Danke an das Organisationsteam und hier in Wedel speziell an Thomas! Wer sich jetzt ärgert, diese Fahrt verpasst zu haben, die/der sollte sich den 19. Juni 2011 vormerken.

Weitere Bilder in unserer Galerie
und auf der Seite www.fahrrad-sternfahrt.org

adfc Mitglied werden

Facebook Link