Nav Ansichtssuche

Navigation

Nachrichten aus dem ADFC Landesverband Schleswig-Holstein

Zur Website: www.adfc-sh.de

Elmshorn bekommt ADFC Ortsgruppe

logo_adfcWarum hat Elmshorn keine aktive ADFC Ortsgruppe? Diese Frage stellen sich gewiss viele Mitgleder aus Elmshorn und Umgebung. Die Zeit ist reif, dass sich auch hier, wie in zahlreichen anderen Orten Schleswig-Holsteins, etwas in Sachen Rad-Lobby tut. Auch in Elmshorn und seinen Nachbargemeinden spielt das Fahrrad eine immer größere Rolle als Verkehrsmittel, die in den Verwaltungen vielfach unterbewertet wird. Hier wird der ADFC mit Hilfe Elmshorner Radfahrer aktiv! Auch ein attraktives Radtouren-Programm soll von der Gruppe in Elmshorn auf die Beine gestellt werden. Vertreter der Nachbarn vom ADFC Wedel und des ADFC Landesverbandes stehen zur Unterstützung bei der Gründung zur Verfügung.

Die Suche nach einem Termin und Veranstaltungsort für eine Gründungsversammlung läuft bereits. Interessierte Radfahrer können sich bei Frank Bokelmann melden:

Tel: 0176 49470705
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pinneberg hat jetzt eine ADFC Ortsgruppe

pinneberg_gruendungDer Aufruf zur Gründungsversammlung ging an alle Radfahrerinnen und Radfahrer in Pinneberg und Umgebung. Gefolgt sind ihm 26 aktive RadfahrerInnen aus Pinneberg, Rellingen, Schenefeld, Appen und Umgebung.

Nach einleitenden Worten vom Vorsitzenden des ADFC Schleswig-Holstein und organisatorischen Details wurden Fragen der Anwesenden zum ADFC beantwortet. Interesse gab es unter den interessierten Radfahrern an geführten Radtouren, der Radverkehrspolitik und dem Bereich Technik rund um's Fahrrad.

Ein nächster Termin wurde auch schnell gefunden und so trifft man sich unter der Leitung von Elke Kahl am 14. April um 19:30 Uhr im Restaurant Ratskeller wieder. Dort wird es um die Ausrichtung der Aktivitäten, die Verteilung von Aufgaben und die bevorstehende Radtouren-Saison gehen.

Winterdienst auf Schleswig-Holsteins Radwegen

Pressemitteilung des ADFC Schleswig-Holstein

Durchgängig das Fahrrad zu benutzen gelang im letzten Winter nur wenigen Radfahrern. Wer erinnert sich nicht an die monatelang chaotischen Zustände auf den Radwegen. Kommunalpolitik und Verwaltung haben im Bezug auf das Schneeräumen nach dem Chaos viel versprochen. Auch diesen Winter kam der Schnee früh und reichlich und offenbarte weiterhin Probleme auf Geh- und Radwegen.

Seit letzten Wochenende ist der Winter zurück und so ist es für den ADFC Schleswig-Holstein an der Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen. Was hat sich geändert in diesem Winter? Gibt es tatsächlich Fortschritte beim Winterdienst auf Radwegen?

Die Antwort fällt laut einer Umfrage unter den Aktiven des ADFC ernüchternd aus. „Obwohl in einigen Gemeinden die Satzungen für den Winterdienst angepaßt wurden, konnten wir keine substantielle Verbesserung bei der Räumung von Radwegen feststellen“, sagt der Vorsitzende des ADFC Schleswig-Holstein, Heinz-Jürgen Heidemann.

Dabei verringert die Nutzbarkeit von Radwegen auch im Winter die Anbhängigkeit vom Auto signifikant. Abhilfe kann hier nur ein Bewusstseinswandel bei Städten und Gemeinden und eine strengere Kontrolle bei der Einhaltung der Straßenreinigungssatzung durch die Ordnungsdienste schaffen.

ADFC SH Landesvorstand in neuer Besetzung

vorstand_01

Von Links: Hans-Wilhelm Rahn (Neumünster), Frank Spatzier (Lübeck), Wolfgang Kromat (Eckernförde), Jürgen Hentschke (Ahrensburg), Ines Pretzlaff (Itzehoe), Reiner Hinsch (Bad Oldeslohe), Hans-Jürgen Heidemann (Kellinhgusen), Arne Meier (Wedel), Bernd Niederberger (Norderstedt)

Weiterlesen: ADFC SH Landesvorstand in neuer Besetzung

adfc Mitglied werden

Facebook Link