Nav Ansichtssuche

Navigation

Keine Nordumgehung für Radfahrer und Fußgänger

Der Jörg-Ballack Weg bleibt zwischen Riststraße und dem Platz am Mühlenteich (Caudryplatz) weiterhin unbefestigt. Das entschied am 6.2. der Umweltausschuss. Damit wurden Radfahrer und Fußgänger weiterhin dazu verdammt, während und nach längerem Regen durch Matsch und Pfützen zu fahren und zu waten. 

"Der gerade von Schülern stark genutzte Jörg Balack-Weg ist eine Hauptverkehrsachse zwischen der Bahnhofstraße und Lülanden und stellt die einzige Möglichkeit, dar die Mühlenstraße östlich zu umfahren. Das Fahren auf dem Fußweg an der B431 ist für viele Schüler zur Zeit die Alternative. Allerdings eine verbotene und gefährliche Alternative. Besonders mutige Radler trauen sich auf die Fahrbahn.", sagt Jürgen Lieske, Sprecher des ADFC Wedel. "Spätestens seit dem Radverkehrskonzept der Firma ARGUS von 2008 ist es eine anerkannte Tatsache, dass der Jörg-Balack-Weg kein reiner Wanderweg ist, sondern ein Verkehrsweg, der ganzjährig genutzt wird und deshalb entsprechende Anforderungen erfüllen sollte," so Jürgen Lieske weiter. "Der ADFC fordert daher schon lange, wenigstens diesen Abschnitt endlich ganzjährig benutzbar zu machen, für Fußgänger und Radfahrer bessere Bedingungen zu schaffen und das Gelände dadurch aufzuwerten." Das ist mit dem vorhanden Belag auch bei guter Pflege nicht möglich, da sich ständig neue Pfützen sammeln und der Boden schnell wieder erodiert. Mit „Naturnähe“ hat dies nichts zu tun.“

ADFC News

adfc Mitglied werden

Facebook Link